Aktuelles 2024 - Verband der Gartenfreunde Schönebeck und Umgebung e.V.

~ Meine grüne Lunge ~
Suche

Verband der Gartenfreunde Schönebeck & Umgebung

Verband der Gartenfreunde Schönebeck & Umgebung

Verband Gartenfreunde Schönebeck & Umgebung

Verband der Gartenfreunde Schönebeck & Umgebung

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles 2024

Aktuelles
Datum sortieren
Von
Anlass
Von 
Aktion


Exoten im Garten

Liebe Gartenfreunde

Seit 2002 erfüllen wir, der Verband der Gartenfreunde Schönebeck und die Redaktion der Volksstimme, diese Aktion mit Leben.
In jedem Jahr fanden sich Gartenfreunde, die mit eigenen Ideen, Anregungen bzw. Mitmachangeboten halfen, diese Gemeinschaftsaktion zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

2024 suchen wir nun ausgerechnet tierische oder pflanzliche Exoten und wir rechnen natürlich wieder auf einen enormen Ansturm von interessanten Angeboten.
Wir setzen uns mit jedem Anbieter in Verbindung und sprechen die Einzelheiten ab. Danach kommen wir mit einem Vertreter der Volksstimme und einem Fotoapparat vor Ort zum Interview.

Bitte melden Sie sich zeitnah, damit wir gut planen und die Aktion straff organisieren können. Die Besitzer der vorgestellten Exoten werden als Gäste zum diesjährigen Rosenball eingeladen.

Wer also etwas Außergewöhnliches in seinem Garten hat, melde sich in der Geschäftsstelle des Verbandes Tel. 03928 804010 bzw. per E-Mail oder bei Kliematz 01573 1668836 auch gern per E-Mail. Alternativ auch persönlich in der Geschäftsstelle zu den Geschäftszeiten am Diensttag von 9.00 bis 17.00 Uhr und am Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr. Gern hören wir von Ihnen/von euch.


Siegfried Kliematz, Vorstandsmitglied


Das Jahr 2024
210 Jahre Kleingartenwesen in Deutschland

Die Kleingartenbewegung in Deutschland, seit 1814 organisiert, hat schon so manchen Sturm erfolgreich überstanden.
Genau darum ging es auch auf dem 29. Bundesverbandstag am 09.September 2023 in Berlin. 138 Delegierte aus ganz Deutschland legten den weiteren Kurs für die kommenden Jahre fest. So stehen der Klimaschutz, die Biodiversität ebenso wie die Modernisierung und der gesellschaftliche Zusammenhalt auf der Agenda des Bundesverbandes mit neuem Namen BKD (Bundesverband der Kleingartenvereine Deutschlands) statt BDG. Aber nicht nur der Namen ist neu, so Dirk Sielmann, wiedergewählter Präsident des Verbandes, sondern alles ist anders. So seine Kurzfassung.
     
Aber auch altbewährtes, wie das Bundeskleingartengesetz, wird es als Fundament des bundesweiten Kleingartenwesens weiterhin geben. So sichert es im Wesentlichen:
den Kündigungsschutz; die Pachtpreisbindung und die Entschädigung bei Inanspruchnahme von Kleingartenflächen.
Aber, es wird nur dort Anwendung finden, wo auch gegärtnert wird! Oder die kleingärtnerische Nutzung eingehalten wird.

Wollen wir also die Vorteile bzw. Förderungen nutzen, so müssen wir dafür auch etwas tun. Erkannt ist, das Kleingartenwesen in Deutschland muss gefördert werden. Die Akteure, wie die Kleingartenverbände, die Grünflächenämter, die Stadtplanungen und die Politik müssen richtungsweisende Strategien bzw. Konzepte gemeinsam entwickeln und zielgerichtet zur Diskussion stellen.

Erfüllen auch wir in Schönebeck das Positionspapier
"Grüne Infrastruktur weiterentwickeln – Kleingärten fördern" mit Leben.
Federn wir den gestiegenen und weiter steigenden Kostendruck im Kleingarten durch höher Ernteergebnisse ab. Nutzen wir jeden Quadratmeter unserer Parzelle für den Gemüse- Obst- oder Zierpflanzenanbau. Durch eine gezielte Nutzung neuer Saatgutangebote ist auch eine mehrfache Nutzung der Flächen durchaus möglich.
Wir kennen sicherlich noch den Slogan „Von 100 m² 130 kg Erntegut, alles für… Nutzen wir die Erfahrung und wandeln den Satz ab:
„Mehr erreichen, durch gezielte Bestellung unserer Parzellen. Für uns, zu unserem Vorteil  

Ich wünsche uns für 2024 hervorragende Erfolge.


Siegfried Kliematz, Vorstandsmitglied
01.01.2024

Letzte Aktualisierung am

06.03.2024

E-Mail
Impressum
Datenschutzerklärung
Laboranalysen
Zurück zum Seiteninhalt